kloster arnstein

 

 

 

peregrini arnstein

 

 

ARNSTEINER FLORILEGIUM

 

Bumen können eine Jahrhunderte alte Symbolsprache sprechen, sie können helfen Dinge und Gefühle auszudrücken, wenn die Worte fehlen: So werden Gräser als Zeichen der Vergänglichkeit gepflanzt, Rosenhecken stehen für die Abwehr des Bösen, Birken für Licht, Leben und Beginn.

Geradezu sprichwörtlich ist die Symbolik von Vergissmeinnicht, Tränendem Herz, Männertreu. Chrysanthemen sprechen von unsterblicher Liebe. Anemonen versinnbildlichen Tod und Vergänglichkeit, Margeriten erzählen von vergossenen Tränen, Lilien sind das Zeichen für Reinheit und Unschuld.

Das „Arnsteiner Florilegium“ stellt auf vielfältige Weise Analogien zu dieser alten
Symbolsprache der Blumen her.

Zum PROGRAMM

flyer arnsteiner florilegium

 

 

PEREGRINI ARNSTEIN

KULTURSOMMER

EUROVISIONEN
GEGEN DEN STROM
ARNSTEINER FLORILEGIUM
CONCEPTIO PER AUREM
VON ENGELN GESCHRIEBEN

AKTUELLES

PRESSE

ARCHIV

KONTAKT